HotSpot, Frank und Albin

Nach einer längeren Bauphase - man möchte nicht glauben, wie viel Arbeit in diesem Bausatz steckt - war es am 10.11.02 endlich so weit. Beide Jets hoben zum Jungfernflug ab. Angetrieben wird Franks Jet von einer JetCat P80 und Albins von einer Frank TJ 74, gedrosselt auf ca. 9 Kg Schub. Beide Turbinen laufen absolut perfekt, problemlos und vibrationsfrei.

Beim Landen mit überhöhter Geschwindigkeit zeigte sich dann, was die Fahrwerke aushalten. Während das serienmäßige Einkreis Fahrwerk (dessen Mechanik teilweise aus Kunststoff ist) einknickt hielt das aus dem Vollen gefräste Fahrwerk der Belastung stand.

!!! Am Fahrwerk nicht sparen !!!

Zum Flug und Landeverhalten kann man nur sagen, völlig unproblematisch.

Leider leben beide HotSpot nicht mehr. Albin verlor seine Maschine in einer Hochspannungsleitung, Frank wegen einer Empfängerstörung.

  • 001001
  • 002002
  • 003003
  • 004004
  • 005Während Verena auf den Flieger von Albin aufpasst...
  • 006startet Frank mit seinem Jet zum zweiten Flug
  • 007Nach etwa 80m hebt die Maschine mit sicherer Startgeschwindigkeit ab
  • 008ausgefahrene Bremsklappe beim tiefen Überflug

Simple Image Gallery Extended